Die aktuelle Version der OCR-Software von National Instruments lässt sich auf die Erkennung neuer Schriften und Symbole trainieren. Die Software ermöglicht den Zugriff auf Low-Level-Parameter; PC-basierte Bildverarbeitungssysteme lassen sich so um eine Zeichenerkennung erweitern. Das Erkennen von aufgestempelten, lasergravierten oder gedruckten Sonderzeichen und -Fonts einschließlich OCR-A- OCR-B- und Semi-Schriften ist durch entsprechende Programmierung möglich. Die Bildverarbeitungssoftware lässt sich auch mit anderen Komponenten wie Motorensteuerungs- und Datenerfassungsmodulen sowie mit Programmierumgebungen wie LabView oder Visual Basic und C/C++ kombinieren.