Prostep: Im April hat das neu gegründete 3D-PDF-Konsortium auf dem Congress on the Future of Engineering Software einen Überblick über ein neues Technologiepaket vorgestellt. Das Konsortium vereint Komponentenhersteller, Softwareanbieter, Entwickler und Anwender in ihrem Bestreben, ISO 32000-2, PDF/E-2 und das Datenformat PRC als offene Normen für den Austausch, die Visualisierung, die Archivierung und das Retrieval von 3D- und anderen Engineering-Daten zu etablieren. Die Organisation arbeitet u.a. daran, dass der Adobe Reader auch weiterhin die Norm unterstützt, und will sicherstellen, dass Softwareanbieter und Entwickler weiterhin Zugang zu den Toolkits und APIs für die Erstellung von 3D-PDF-Dateien haben. ISO 32000-2 wird die Unterstützung für Rich-Media-Anwendungen aus den unterschiedlichen Quellen deutlich verbessern. Dagegen lässt sich das PRC-Datenformat in PDF betrachten, bewahrt die Originalstruktur von 3D-CAD-Daten und bietet hohe Kompressionsraten, Präzision und Wiedergabetreue.