Die zu lasernden Informationen können im System erzeugt werden (z. B. fortlaufende Seriennummern), oder auch von einem übergeordneten System über Computerschnittstelle vorgegeben werden. Die Position an der die Information auf der Leiterplatte gelasert wird, ist frei programmierbar.

Die präzisen und schnellen Achsen ermöglichen eine exakte Positionierung und kurze Taktzeiten. Nach dem Aufbringen der Information wird mittels eines integrierten Scanners die erfolgreiche Beschriftung verifiziert. Entstehende Dämpfe werden mittels einer separaten Absaugeinheit aus dem Prozessraum abgesaugt. Für beidseite Beschriftung kann die Leiterplatte im System um 180° gewendet werden. Eine ausgereifte grafische Bedienoberfläche erleichtert die einfache Programmierung der Anlage. Die Anlage ist sowohl inline, als auch offline einsetzbar.