Bildergalerie
Quelle: ABC-IT
Quelle: ABC-IT

ABC IT: Die Baugruppe ist in Step5 und Step7 programmierbar und ermöglicht gleichzeitiges Bearbeiten beider Programme sowie den Austausch einzelner Teilkomponenten ohne Produktionsstillstände. Zudem lässt sich die Kommunikationsebene von Sinec H1 auf Ethernet TCP/IP umbauen. Das Gerät verfügt über 4 GB CPs, drei Feldbus-Master sowie einen Atom-Prozessor N450 mit 1,66 GHz und 512 KB L2 Cache. Dazu kommen vier integrierte 10/100/1000-Mbps-Ethernetschnittstellen, 2 GB Speicher on board, 64 MB remanente Daten, ein integrierter Flash-Sockel für SD-Karten, drei serielle Schnittstellen sowie eine LED-Diagnose-Anzeige. Die Hardware eignet sich für den Einsatz in Simatic-Baugruppenträgern der Reihen 115U, 135/155U und 150U/S/K. Der Betriebstemperaturbereich liegt zwischen 0 und 60 °C.

SPS IPC Drives 2013, Halle 7, Stand 119