ON Semiconductors Übernahme von Fairchild  für 2,4 Milliarden US-Dollar soll den Halbleiterhersteller zu einem globalen Marktführer im Bereich der Leistungshalber machen. Noch im Oktober 2015 hatte sich Fairchild selbst zum Verkauf angeboten. Danach bekundeten nach offiziellen Angaben Infineon und ON Semiconductor Interesse am Kauf der Unternehmens. Infineon wollte Anfang des Monats ON Semiconductor noch überbieten. Die Übernahme schafft nun ein führendes Unternehmen im Leistungshalbleitermarkt mit kombiniertem Umsatz von rund 5 Milliarden US-Dollar, mit einem strategischen Fokus auf die Automobil-, Industrie- und Kommunikationsbranchen.

„Die Kombination von ON Semiconductor und Fairchild schafft einen Leistungshalbleiterhersteller mit starken Fähigkeiten in einer sich schnell konsolidierenden Halbleiterindustrie. Unser Plan ist, zwei Unternehmen mit komplementären Produktlinien zusammen zu bringen, um Kunden das volle Spektrum der Hoch-, Mittel- und Niederspannungsprodukte zu bieten“, teilte Keith Jackson mit, er ist President und Chief Executive Officer von ON Semiconductor.

Mit dem Abschluss wird erwartet, dass sich die Transaktion unmittelbar positiv auf den Nicht-GAAP-Gewinn je Aktie  und den Free Cash Flow von ON Semiconductor auswirkt. ON Semiconductor rechnet mit jährlichen Kosteneinsparungen von bis zu 150 Millionen US-Dollar innerhalb der ersten 18 Monate. Die Transaktion steht nicht unter einem Finanzierungsvorbehalt: ON Semiconductor plant, die Transaktion mit Bargeld und neuen Schulden in Höhe von 2,4 Milliarden US-Dollar zu finanzieren. Fairchilds Marktkapitalisierung liegt derzeit bei knapp 2 Milliarden US-Dollar.