OPC UA wird auch die Kommunikation in der Messtechnik verändern. Frank Ringsdorf, Vorstand Technik Delphin Technology.

OPC UA wird auch die Kommunikation in der Messtechnik verändern. Frank Ringsdorf, Vorstand Technik Delphin Technology. Delphin

Mitunter ist der finanzielle Aufwand für die Vernetzung sogar größer als die Kosten der eigentlichen MSR-Systeme. Am Anfang wurden Komponenten im Laborumfeld über IEEE-Schnittstellen oder andere serielle oder parallele Bussysteme vernetzt. In der Prozess- und Fabrikautomation hat sich für unterschiedliche Anwendungen eine Vielzahl an Feldbussen etabliert. Trotz ihrer individuellen Eigenschaften, haben alle Systeme eine Gemeinsamkeit: Die Verbindung untereinander ist meist nur über Gateways möglich, die mehr oder weniger aufwendig konfiguriert werden müssen. Oft gehen dabei wichtige Eigenschaften und Funktionen der Feldbussysteme verloren.

Hemmnisse überwinden

Ganz anders OPC UA: Über mehrere Evolutionsstufen hinweg liegt jetzt eine Lösung vor, die das Potenzial hat, die Kommunikationshemmnisse zwischen unterschiedlichsten Systemen zu überwinden. OPC UA könnte sich zur Weltsprache der Automatisierung und Messtechnik entwickeln. Konsequent zu Ende gedacht, bietet OPC UA noch ein weitaus größeres Potenzial. Mit der großen Verbreitung von OPC UA bietet sich jetzt auch für die Messtechnik und Sensorik die Chance, eine harmonisierte und gleichzeitig komplexere Kommunikation zu ermöglichen. Die Firma Delphin Technology hat diesen Trend erkannt und das erste Messgerät mit OPC-UA-Schnittstelle – Client und Server – herausgebracht: die Expert-Serie für Datenlogging, Schwingungsmessung und Datenaufzeichnung (Transienten-Recorder).

Ohne Messtechnik keine Industrie 4.0

Damit sind die autark arbeitenden Geräte für den offenen Austausch von Messwerten auf Feldebene und somit für die Anforderungen aus Industrie 4.0 bestens gerüstet. Das Expert-Logger-Gerät verfügt zusätzlich über Profibus, Modbus, CAN sowie serielle Schnittstellen für die Sensor- und Feldebene. Bis auf weiteres sind diese Schnittstellen auch notwendig. Mit OPC UA besteht jedoch die Aussicht, dass viel Kommunikation schon bald auf den Quasi-Standard verlagert werden kann.

Moderne Datenerfassung in Kombination mit OPC UA bedeutet für die Anwender neben Flexibilität gleichzeitig Zukunftssicherheit. Mit zunehmend verfügbaren Sensoren und Subsystemen die über OPC UA verfügen, können sich die Anwender auf die zukünftig einfachere Vernetzung freuen.