Die preisgünstige Open-Source-Messinstrumenten für die breite Masse stammen von Red Pitaya.

Die preisgünstige Open-Source-Messinstrumenten für die breite Masse stammen von Red Pitaya.RS Components

Red Pitaya wurde im Juni 2013 von vier Ingenieuren gegründet, deren Fachkenntnisse aus den Bereichen Robotik, leistungsstarke Diagnose und Instrumentierung für Partikelbeschleuniger stammen. Die Firmenneugründung wurde im vergangenen Jahr durch ein Startkapital von mehr als 255.000 $ durch das Kickstarter-Projekt abgesichert. Für die Herangehensweise an Produktentwicklungen im Test- und Messtechnikbereich erhielt das Unternehmen eine starke Unterstützung aus der Industrie.

Bei den Entwicklern, die einer Kickstarter-Förderkampagne gefolgt sind, hat Red Pitaya Unterstützung erfahren und das gesetzte Ziel um das Fünffache übertroffen. Das Interesse an Red Pitaya ist auf den einzigartigen Ökosystem-Ansatz zurückzuführen, bei dem eine Hardware-Plattform auf Xilinx-Basis mit einer online zugreifbaren Anwendungssammlung, in der sich unter anderem Applikationen für Signalgenerator, Oszilloskop und Spektrumanalysator finden, kombiniert wird. Die Köpfe hinter Red Pitaya verfolgen mit dem Unternehmen das Ziel, die Kreativität und der Unabhängigkeit von bestehenden Strukturen hin zur offenen Instrumentierung zu fördern. Dadurch sollen größere Anwendergruppen, wie Nachwuchsentwickler, Funkamateure, Ausbildungsbereiche und junge Unternehmen, aber auch etablierte Anwender in Forschung, Entwicklung und Industrie auf diese Technologien zugreifen können.

Das Red Pitaya-Ökosystem besteht aus:

  • Einem rekonfigurierbaren Instrument im Kreditkartenformat, bei dem die Signalverarbeitung über einen Xilinx-Zynq-System-on-Chip (SoC), der die Software-Programmierbarkeit eines dual ARM Cortex-A9-MP-Core mit der Hardware-Programmierbarkeit eines FPGAs kombiniert, erfolgt. Hieraus ergibt sich eine hohe Systemleistung, und so enthält das Instrument zwei analoge HF-Ein- und Ausgänge, vier analoge Ein- und Ausgänge mit geringerer Bandbreite und 16 Ein-/Ausgangs-Ports. Es unterstützt Ethernet und verfügt über einen Micro-SD-Slot.
  • Auf Bazaar-Cloud-Marketplace, in dem eine Reihe von Open-Source-Anwendungen für die Test- und Messtechnik – wie ein Oszilloskop, ein Spektrumanalysator und ein Arbitrary-Signalgenerator – enthalten sind, kann über die meisten Browser der Zugriff über Tablet oder einem PC erfolgen.
  • The Backyard, eine Anwendungssammlung für korrespondierende Open-Source-Codes, Anwendungsanleitungen und Tools für die weitere Entwicklung, ermöglicht der Entwicklungs-Community die gemeinsame Nutzung.

Red Pitaya basiert auf einem GNU/Linux-Betriebssystem und lässt sich auf verschiedenen Ebenen mit vielen Softwareschnittstellen programmieren, dazu gehören HDL, C/C++, Skriptsprachen und HTML-basierte Web-Schnittstellen.

„Red Pitaya ist eine innovative Idee und wird im Bereich der Test- und Messtechnik für einige Veränderungen sorgen“, sagte Philip Dock, Global Head of Product & Supplier Management bei RS in Mörfelden-Walldorf. „Es ist ein kompakter und leistungsstarker Bausatz für Anwendungen der Test- und Messtechnik, und mit einem Preis von weniger als 500 $ ist es das erste Instrument mit derartiger Funktionalität, das für die breite Masse erschwinglich ist.“