Die Dualcore Cortex-A9-Hard-Macro-Lösungen verfügen über eine Dual-Neon-Prozessorkonfiguration mit SMP-Betriebssystemunterstützung.

Die Dualcore Cortex-A9-Hard-Macro-Lösungen verfügen über eine Dual-Neon-Prozessorkonfiguration mit SMP-Betriebssystemunterstützung.

ARM hat zusammen mit TSMC zwei Cortex-A9-MP-Cores als Hard Macro für den 40-Nanometer-Prozess von TSMC implementiert. Das gibt Halbleiterherstellern eine schnelle und risikoarme Fertigungsmöglichkeit von MCU und SoC auf Cortex-A9-Basis mit mehr als zwei Gigahertz Takt. Dank der physikalischen IP-Prozesse konnte ARM wichtige Schaltungsteile durch optimierte Logikzellen und Speicherbausteine ersetzen. Das Resultat der aggressiven Energiesparprozesse ist mehr Leistung bei weniger Energieverbrauch.
Die Implementierung stellt bis zu 4000 DMIP zur Verfügung und verbraucht weniger als 250 Milliwatt pro CPU-Kern. Ihr Coresight PTM (Program Trace Macrocell) gewährt Software-Entwicklern vollen Einblick in den Instruktionsfluss des Prozessors. „Der Cortex-A9 MP-Core-Prozessor wurde bereits vielfach als Prozessor erster Wahl für Embedded-Applikationen mit hohem Leistungsniveau gerühmt“, freut sich Eric Schorn, Vice President im Marketing der Processor Division von ARM. Er ergänzt: „Die parallele Entwicklung fortschrittlicher, optimierter, physikalischer IP-Komponenten ist der Beweis für eine hohe Innovationskraft. Zugleich ermöglichen wir unseren Partnern, ihre Penetration in vielversprechende Marktbereiche auszuweiten.“ S.T. Juang, leitender Direktor im Bereich Design Infrastructure Marketing bei TSMC, stellt die Sicht seiner Firma dar: „ARM und TSMC arbeiten schon lange intensiv an der Entwicklung und Markt­ein­führung von Top-Produkten, die für unseren Fertigungsprozess optimiert sind. OEM, die funktionsgespickte Geräte im Konsumer- und Großkundenbereich entwickeln, erhalten Zugang zu unserem Fertigungs-Know-how und zur Leistungsstärke der ARM Prozessor-IP.“ (lei)