Optische Datenübertragung von 40 Gbit/s

Infineon Technologies präsentiert eine Ein-Chip-Lösung eines 40G-Framer und Pointer-Prozessors. Mit dem Titan 19244 können SONET/SDH-Kommunikationssysteme mit Datenraten von 40 Gbit/s realisiert werden. Der Chip ist ein hochintegrierter Framer/Mapper-Baustein, der Daten mit 40 Gbit/s bidirektional übertragen kann (Upstream und Downstream) und Pointer-Verarbeitung mit STS-1-Granularität unterstützt. Darüber hinaus können mit dem Titan 19244 auch alle erlaubten Kombinationen von STS-2c, STS-3c, STS-4c und STS-192c realisiert werden. Außerdem wird die Auswertung und Erzeugung von TOH-Bytes, TOH-Add und Drop-Ports unterstützt, sowie das Monitoring von ausgewählten POH-Bytes wie B3. Weiterhin stehen umfangreiche Performance-, Alarm- und Fehleranzeige-Funktionen zur Verfügung. Die Schnittstellen sind kompatibel zum OIF SFI-4-Standard. Damit kann der Chip direkt mit Standard-OC-192-Transpondern betrieben werden.
Der Titan 19244 bietet vier 16-bit-LVDS-Schnittstellen mit SFI-4-kompatiblen parallelen Bussen auf der Leitungs- als auch Systemseite, die mit 622 Mbit/s arbeiten. Der Chip wird in einem 0,15-µm-Low-Power-Prozess gefertigt und ist in einem Flip-Chip-BGA-Gehäuse mit 1413 Anschlüssen untergebracht. Verglichen mit bislang verfügbaren Chips ist der Integrationsgrad des Titan 19244 etwa viermal größer. Andererseits beträgt die Leistungsaufnahme nur etwa ein Viertel der von vergleichbaren diskreten Lösungen.
Die Leistungsfähigkeit und der hohe Integrationsgrad des Titan 19244 erlauben es OEMs die bereits bestehende Infrastruktur besser zu nutzen, indem mehrere Wellenlängen über eine Glasfaser übertragen werden. Für Hersteller der nächsten Generation von Cross-Connect-Produkten ermöglicht der Titan eine problemlose Implementierung von Redundanz, einer wesentlichen Anforderung von Diensteanbietern.

Infineon Technologies
Tel. (01) 587 70 70-0
edith.hierzenberger@infineon.com
http://www.infineon.at