552iee1117_IPF_Optische Sensoren mit IO-Link

Die optischen Sensoren mit IO-Link gibt es in drei Baugrößen: ON33 und OT33 (r., 39 x 13 x 23 mm), ON43 (m., 43 × 14,8 × 32,5 mm), OT43 (43 × 14,8 × 36,5 mm) sowie ON45 (i.) und OT45 ( beide 56 x 18 x 32 mm). ipf electronic

Sie tragen die Bezeichnung ON33/OT33, ON43/OT43 sowie ON45/OT45. Das Anwendungen erstrecken sich von Tast-Reflexschranken mit Sender und Empfänger in einem Gerät (Anlagenbauteile dienen als Reflektor) bis hin zu Lichttastern, ebenfalls mit integriertem Sender und Empfänger (gesendeter Lichtstrahl wird von zu detektierendem Objekt reflektiert). Durch die integrierte Hintergrundausblendung sind die Geräte der Serie OT33 und OT45 besonders dafür geeignet, Objekte mit stark wechselnden Oberflächenfarben zu detektieren und Bauteile im Hintergrund auszublenden. Die Taster der Serie OT43 hingegen wandeln den Objektabstand in ein entfernungsproportionales Mess-Signal um. Die maximalen Schaltabstände der Geräte reichen von 300 bis 800 mm. Alle optische Sensoren von ipf electronic verfügen über Schutzart IP67. Sie eignen sich für den Einsatz in Umgebungstemperaturen von maximal -30 °C bis maximal 60 °C, abhängig von der Baureihe. Die IO-Link-Sensoren sind hinsichtlich ihrer Bauform und ihren technischen Eigenschaften identisch mit den bisherigen Geräten ohne IO-Link-Schnittstelle.