OSA für zwei WDM-Signale

Acterna hat verschiedene Einsteckmodule zur Analyse des optischen Spektrums (Optical Spectrum Analyser, OSA) auf den Markt gebracht. Diese wurden für den neuen Optical Network Tester (ONT) entwickelt. Sie sind in der Lage, sich selbsttätig zu kalibrieren. Zudem handelt es sich um die ersten Instrumente für zwei Ports, so dass zwei Signale gleichzeitig gemessen werden können. Dies ermöglicht eine schnellere Analyse von WDM-Netzen. Die vor einigen Monaten auf den Markt gebrachten ONTs sind tragbare Prüfgeräte für den Einsatz vor Ort. Sie besitzen verschiedene austauschbare Einsteckmodule zur Prüfung von DWDM-Knoten (Dense Wave Division Multiplex), Bitfehlerraten/Q-Faktoren sowie IP- und SONET-/ SDH-Verbindungen. Damit sind sie die ersten Analysatoren, bei denen optische und digitale Prüfungen in einem einzigen modular aufgebauten Gerät vereint sind.
Zu den neuen OSA-Modulen für ONTs gehören das OSA 160 zur Analyse einzelner Ports sowie das OSA 200, das erste Analysegerät für zwei Ports. Mit diesem können zwei voneinander unabhängige WDM-Kanäle gleichzeitig untersucht werden. Die neuen Module decken alle Frequenzbänder von 1.280 bis 1.650 nm ab (C, L und S), sind sehr schnell und benötigen für das vollständige Abtasten einer Glasfaser lediglich 500 ms. Ein wichtiges Merkmal der Geräte ist das automatische Online-Kalibrieren. Die OSA-Module von Acterna stellen sich bei jedem Abtastvorgang selbsttätig auf die korrekte Wellenlänge ein.
Der Benutzer ist in der Lage, einzelne Wellenlängen des WDM-Netzes auszuwählen. In Kombination mit den digitalen Messfunktionen des ONT kann diese Funktion zur weiteren Analyse der optischen und digitalen Parameter einzelner WDM-Kanäle eingesetzt werden.

Acterna
Tel. (02252) 855 21-0
mail.austria@acterna.com
http://www.acterna.com