Die eingebaute Bussignalquelle der HMO2524-Oszilloskope von Hameg ist ein wichtiges Feature. Diese Signalquelle mit vier Anschlüssen bietet die Möglichkeit, bis zu 4 Bit breite parallele Daten (zufällige Bitfolge oder Zähler), SPI-, I2C- oder UART/RS-232-Signale mit Nutzdaten als Referenz direkt am Oszilloskop abzunehmen. Dies hilft, die ohnehin komplexen Einstellungen mit einem bekannten Signal vorzunehmen und sich somit schneller dem Messproblem zu widmen. Die Funktion ist nun auch in den 350-MHz-Oszilloskopen HMO3522 und HMO3524 implementiert. Zudem gibt es ein Firmware-Update für die HMO-Serie um: wählbare Interpolation (Linear, Impulse, SinX/X), wählbare Datenanzahl bei der FFT (2 k bis 64 k), neues Bildschirmausdruckformat, neue Parameter für die Automessung, weitere Cursormessarten, weitere Mathematikfunktionen (etwa digitale Filter). Die Firmware steht allen Anwendern eines Oszilloskops der HMO-Serie zum kostenlosen Download zur Verfügung.