Labmaster 10-100Zi mit 100 GHz-Echtzeit-Bandbreite.

Labmaster 10-100Zi mit 100 GHz-Echtzeit-Bandbreite.Teledyne Lecroy

Das Oszilloskop basiert auf der modularen Plattform des Labmaster 10 Zi, bei der mehrere Erfassungsmodule mit einem Master-Modul betrieben werden können. Damit lassen sich bis zu 20 Kanäle mit 100 GHz Bandbreite realisieren. Für die Analyse direkt im Oszilloskop sind verschiedene Software-Pakete erhältlich. Das serienmäßige XDEV-Paket ermöglicht es, eigene Matlab-Skripte zu verwenden.

Labmaster 10-100Zi ist Teil der 10 Zi-Modellreihe aus modularen Oszilloskopen. Mit mehreren Erfassungsmodulen und einem Master-Steuermodul sind bis zu 20 Kanäle mit einer Bandbreite von 100 GHz möglich

Die Channelsync-Architektur ermöglicht es, die einzelnen Kanäle miteinander zu synchronisieren. Dabei liegt der Jitter zwischen den Kanälen unter 130 fs.

Die Daten können über eine Fernsteuerung oder die High-Speed-LSIB-Schnittstelle auf einen PC übertragen werden.

Erhältlich ist das neue Oszilloskop zu Preisen ab 868.000 Euro.