GE Fanuc: Mit hoher Geschwindigkeit kann die auf Ethernet und den Steuerungsplattformen PACSystems Rx7i/Rx3i basierende Hochverfügbarkeitslösung in dezentralen Architekturen zahlreiche unternehmenskritische E/A-Punkte verwalten. Die Lösung kombiniert einen Hochleistungs-Zentralprozessor mit einem dezentral organisierten E/A-System und einem 100-Mbps-Netzwerk. Abhängig von der Anzahl der E/A-Punkte, den Anforderungen an Zykluszeiten und Zeiten für die Umschaltung vom Primär- auf das Sekundärsystem, der Fehlertoleranz des E/A-LANs und der Kosten, stehen für die Auslegung der Hochverfügbarkeits-Architektur verschiedene Optionen bereit. Hot-Standby-Architekturen auf Rx3i-Basis sind z. B. eine kostengünstige Variante, Hot-Standby-Architekturen auf Rx7i-Basis bieten hohe Verfügbarkeit mit nahtloser Umschaltung von Primär- auf Sekundärsteuerungen. Die Lösungen lassen sich mittels gemeinsamer homogener Netzwerktechnologie integrieren und gestatten den schnellen Datentransfer großer Datenmengen. Einsatzgebiete sind die Metallverarbeitung, Öl- und Gasindustrie, Halbleitertechnik, Transportwesen oder die Energiewirtschaft.

605iee0507