Auf einer ETX-kompatiblen Rechnerarchitektur basieren die modularen Embedded-Panels der Produktreihe Carat. Die Komplettsysteme für Bedienung, Visualisierung und Steuerung bieten skalierbare Leistung zu einem günstigen Preis und eignen sich für einfache sowie komplexe Steuerungssysteme. Die Geode-CPU lässt sich dem Leistungsbedarf der jeweiligen Applikation anpassen und ist ab 266 MHz bis zu einem Intel Celeron-Prozessor mit 400 MHz verfügbar. Für die Integration in das Steuerungssystem stehen CANopen, Profibus, DeviceNet und MPI bereit.


Alle Geräte haben TFT-Touchdisplays mit 8,4“-, 12,1“- oder 15“- Bildschirmdiagonale. Über zwei serielle, zwei USB-2.0-Schnittstellen und Ethernet 10/100 Base-T lassen sich die Geräte komfortabel projektieren und mit anderen Systemen vernetzen. Ein PS/2-Anschluss ergänzt die Ausstattung. Über einen PC/104-Steckplatz können funktionale Erweiterungen vorgenommen werden. Die Betriebssystem-Plattform ist WindowsCE.Net 4.2, für Steuerungsaufgaben steht die Soft-PLC CoDeSys zur Verfügung. Die Geräte arbeiten mit lüfterloser Kühlung und kommen ohne mechanische Verschleißteile aus.