Mit der PCI-Bus-kompatible Baugruppe „PCIM-DAS1602/16“ liefert der Eichenauer PC-Messtechnik-Spezialist PLUG-IN Electronic ein schnelles 16-bit-Analog- und Digital-I/O-Board. Die Datenerfassungskarte ist stecker- und softwarekompatibel zur bewährten Baugruppe CIO-DAS1602/16 und bietet acht differentielle bzw. 16 single-ended Analog-Eingänge. Das Board verfügt über zwei 12-bit-Analog-Ausgänge, drei Zähler und 32 digitale I/O-Kanäle. Es unterstützt eine maximale Abtastrate von 160 kHz. Zu den weiteren Funktionsmerkmalen der PCIM-DAS1602/16 zählen die hohe Eingangs-Impedanz von mehr als 10 Ω, der 1 K Sample große FIFO-Puffer und die SS&H-Emulation im Burst-Mode. Die Triggerung erfolgt entweder über eine interne Zeitgebereinheit, extern, flanken- oder zustandsgesteuert. Da sich die Baugruppe vollautomatisch per Software kalibrieren lässt, werden keine Schalter oder Potentiometer benötigt. Die Eingangsbereiche lassen sich sowohl für bipolare Spannungen von +10 V, ±5 V, ±2,5 V, ±1,25 V als auch für unipolare Eingangskonfigurationen von 0V bis 10V, 5 V, 2,5 V und 1,25 V per Software programmieren. Die beiden 12-Bit-Analog-Ausgänge unterstützen Ausgangsspannungsbereiche von ±10 V, ±5V, 0 V bis 5 V und 0 V bis 10 V. Alle Ausgänge bieten eine Nenngenauigkeit von mindestens ±5mA. Im Lieferumfang der Karte ist die Installations-, Test- und KalibrationsSoftware „lnstaCal“ von Measurement Computing Corporation enthalten. Außerdem ist die Baugruppe kompatibel zur UniversalLibrary des Herstellers. Diese bietet für Programmierer eine umfangreiche Treibersammlung zu allen gängigen Programmiersprachen unter Windows. Das Board wird von den meisten Third-Party- und high-level Datenerfassungsprogrammen unterstützt.