pcim

pcim

 

AVX Corporation überwindet 100-V-Grenze bei trockenen Tantals

Die AVX Corporation hat auf der Messe bekannt gegeben, 125-V-Tantal-Polymerkondensatoren mit mehr als der doppelten Nennspannung der heute auf dem Markt verfügbaren Produkte fertigen zu können. Mit dem Passieren des 100-V-Meilensteins für trockene Tantals ist ein entscheidender Entwicklungsschritt gemacht worden. Dadurch wird die für die Entwicklung von Konsumgütern, wie z. B. Telekommunikationsgeräte, LED-Fernseher und Stromversorgungen für Notebooks, zur Verfügung stehende Produktpalette erheblich erweitert. Dies gilt ebenso für eine große Anzahl industrieller Anwendungen.

Mit dem Passieren des 100-V-Meilensteins für trockene Tantals ist von AVX ein entscheidender Entwicklungsschritt gemacht worden. Jetzt gibt es Tantal-Polymer-Kondensatoren für 125V.

Mit dem Passieren des 100-V-Meilensteins für trockene Tantals ist von AVX ein entscheidender Entwicklungsschritt gemacht worden. Jetzt gibt es Tantal-Polymer-Kondensatoren für 125V.AVX

Leitfähige Polymere verfügen nachweislich über geringe äquivalente Serienwiderstände (ESR) und hohe Flammpunkte. Darüber hinaus kann aufgrund der Spannungsfestigkeit von Polymerkondensatoren eine geringere Lastminderung von 20 % angesetzt werden. Bis jetzt wurde die Betriebsspannung von Tantal-Polymerkondensatoren jedoch durch die maximal realisierbare Durchschlagspannung begrenzt. Die neuen Entwicklungen von AVX im Bereich der Polymertechnik sind genau auf das Problem der begrenzten Betriebs­spannung ausgerichtet und es wird erwartet, in Zukunft Produkte mit noch höheren Nenn­spannungen realisieren zu können. Eine begrenzte Zahl an Entwicklungsmustern der hochkapazitiven Tantal-Hochspannungs­kondensatoren TCJ 6,8 µF/100 V (V-Gehäuse) und 3,3 µF/125 V (D-Gehäuse) sind ab Juli erhältlich. Der Beginn der Serienproduktion ist für 2012 vorgesehen.

International Rectifier senkt RDSon beim TO-262

International Rectifier gab in Nürnberg die Markteinführung einer Familie von Automotive-qualifizierten MOSFETs bekannt. Diese sind in einem neuartigen WideLead TO-262 Gehäuse untergebracht, das den Leitungswiderstand im Vergleich zu herkömmlichen TO-262 Gehäusen um 50 Prozent reduziert und gleichzeitig einen um 30 Prozent höheren Strom bietet. Entwickelt wurden die neuen Automotive-MOSFETs für allgemeine Durchsteck-Anwendungen im Schwerlast-/Hochleistungsbereich, die einen niedrigen Einschaltwiderstand (Rds(on)) benötigen, für elektrische Servolenkungen sowie für Batterieschalter zum Einsatz in Kraftfahrzeugen mit Verbrennungsmotor sowie in Mikro- und Vollhybrid-Fahrzeugen.

Neu bei International Rectifier: das WideLead TO-262 Gehäuse, das den Leitungswiderstand im Vergleich zu herkömmlichen TO-262 Gehäusen um 50 Prozent reduziert und gleichzeitig einen um 30 Prozent höheren Strom bietet.

Neu bei International Rectifier: das WideLead TO-262 Gehäuse, das den Leitungswiderstand im Vergleich zu herkömmlichen TO-262 Gehäusen um 50 Prozent reduziert und gleichzeitig einen um 30 Prozent höheren Strom bietet. International Rectifier

In standardmäßigen TO-262 Durchsteckgehäusen können sich die Source- und Drain-Zuleitungen zu einem Widerstand von bis zu 1mOhm aufsummieren, und dies zusätzlich zum Einschaltwiderstand (Rds(on)) des MOSFETs. Das neue WideLead TO-262 Durchsteckgehäuse senkt hingegen den Leitungswiderstand auf weniger als ein halbes Milliohm, was die Leitungsverluste sowie die Erwärmung in den Zuleitungen in hohem Maße verringert. Auf diese Weise bieten sie bei einer gegebenen Betriebstemperatur eine um 30 Prozent höhere Strombelastbarkeit als ein herkömmliches TO-262 Gehäuse. Im Zuge einer Bewertung war die Leitungstemperatur des WideLead-Gehäuses bei einem Gleichstrom von 40A um 30 Prozent kühler als die des Standard TO-262, und bei 60A um 39 Prozent kühler. Hinzu kommt außerdem, dass das WideLead infolge weiterer Gehäuseverbesserungen in der Lage ist, einem im Vergleich zu demselben MOSFET in einem Standard TO-262 Gehäuse um 20 Prozent niedrigeren Rds(on) zu liefern.

Analog Devices mit 5 kVrms bei RS-485-Transceivern

Analog Devices stellt unter anderem den ADM2682E und den ADM2687E vor. Es handelt sich dabei um die industrieweit ersten, RS-485-Single-Chip-Datentransceiver mit bis zu 5KVrms Isolation für Signale und Stromversorgung, die die Isolations-Anforderungen von Hochvolt-Systemen in Motor?, Stromversorgungs? und Energiesteuerungs-Applikationen erfüllen. Die Daten-Transceiver besitzen an ihren Bus-Pins außerdem einen bis ±15 kV reichenden ESD-Schutz. Die hochintegrierten Daten-Transceiver nutzen die iCoupler-Isolationstechnik von Analog Devices und kombinieren einen dreikanaligen Isolator mit einem Tri-State-fähigen differenziellen Leitungstreiber und einem differenziellen Eingangsempfänger auf Basis der isolierten DC/DC-Wandler-Technologie isoPower® von Analog Devices.

Beim ADM2682E von Analog Devices handelt es sich um den industrieweit ersten RS-485-Single-Chip-Datentransceiver mit bis zu 5KVrms Isolation für Signale und Stromversorgung.

Beim ADM2682E von Analog Devices handelt es sich um den industrieweit ersten RS-485-Single-Chip-Datentransceiver mit bis zu 5KVrms Isolation für Signale und Stromversorgung.Analog Devices

Verglichen mit entsprechenden diskreten Implementierungen reduzieren die neuen Transceiver den Bauteileaufwand um bis zu 80 %. Sie werden in 10 x 13 mm großen, SMD- Gehäusen mit einer Kriechstrom? und Luftstrecke von mehr als 8 mm geliefert und benötigen auf der Leiterplatte 70 % weniger Fläche als die übliche Kombination aus mehreren diskreten Bauelementen. Die Bausteine ADM2682E und ADM2687E kommen auf Datenraten von 16 MBit/s bzw. 500 KBit/s.

Weitere Neuvorstellungen von der PCIM erfolgen in loser Folge auf dieser Webseite.