Kurzüberblick: So funktioniert der neue Akku

Kurzüberblick: So funktioniert der neue Akku Ansmann

Der Akku liefert seine Vitaldaten kabellos per Bluetooth an das Smartphone. So haben die Anwender beispielsweise den Akku von E-Bikes oder Rasenmähern mit dem Smartphone stets im Blick. Auf dem Ausstellungsstand (Halle A2 / Stand 274) zeigt das Unternehmen sowohl einen Prototypen des Akkus als auch die dazugehörige App. Statt einer Individuallösung, die oft mit hohen Entwicklungskosten einher gehen, setzt der Hersteller auf eine Zusatzplatine.

Der Akku besitzt eine integrierte Bluetooth-Schnittstelle auf die man über eine App zugreifen und Daten abrufen kann. Mit Hilfe eines Oszillogramms zeigt die App auf dem Display Werte und Daten, so dass kein Messaufbau mehr notwendig ist. Beispielsweise lässt sich der Belastungsverlauf eines Akkus im Live-Modus kontrollieren, aber auch Herstelldatum, Seriennummer und verbleibende Reichweite stehen zur Abfrage bereit. Die App bietet auch die Option der umgekehrten Datenübertragungsrichtung zur Steuerung der Endanwendung über die Bluetooth-Schnittstelle des  des Smartphones.

Halle A2, Stand 274