Texas Instruments hat unter der Bezeichnung UCC28070 einen zweiphasigen Interleaving-PFC-Controller für Multikilowatt-Anwendungen auf den Markt gebracht, der einen Leistungsfaktor von besser als 0,9 ermöglicht. Dabei trägt der Baustein in netzbetriebenen Systemen von 75 W bis 1 kW und darüber zu einer Senkung des Klirrfaktors bei.

Auch wenn ein System nicht unter Volllast arbeitet, ermöglicht der UCC28070 nach Angaben von Francois Malléus, EMEA Business Development Manager HPA bei TI, erhebliche Energieeinsparungen: „Bei einer 240-W-Stromversorgung ergibt sich beispielsweise eine Energieeinsparung von 27% bei 20% Ausgangslast.“ Malléus weiter: „Im Vergleich zu den heute üblichen einphasigen Non-Interleaved-PFC-Architekturen lässt sich mittels Average-Current-Mode-Interleaving die Stromwelligkeit im System um 50 bis 100% reduzieren.“

Mit dem optional programmierbaren Dither-Modus’ können Entwickler die Schaltfrequenz über einen bestimmten Bereich spreizen, um die elektromagnetischen Interferenzen (EMI) gering zu halten, während sich gleichzeitig die Kondensatorgröße um 27% verringert und ein kleineres, preisgünstigeres EMI-Filter nutzbar wird. (av)

395ei0108