Stifteten einen Hochschulforschungspreis für industrielle Informationstechnik: Roland Bent (Phoenix Contact) und Joachim Belz (Weidmüller).

Stifteten einen Hochschulforschungspreis für industrielle Informationstechnik: Roland Bent (Phoenix Contact) und Joachim Belz (Weidmüller).

Zum ersten Mal verlieh das Forschungsinstitut Industrial IT der Hochschule Ostwestfalen-Lippe den Forschungspreis für industrielle Informationstechnik namens Industrial IT Research-Award. Der Award ist von den beiden in Lippe ansässigen Unternehmen Phoenix Contact und Weidmüller gestiftet worden. Er wird künftig alle zwei Jahre vergeben. Die Initiatoren des Forschungspreises und Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats des inIT, Dr. Joachim Belz, Vorstand Weidmüller, und Roland Bent, Geschäftsführer Phoenix Contact, sind überzeugt von dieser Art der Forschungsförderung. „Nur durch nutzbringende Forschung sind neue Impulse für Prozesse und Technologien in Hochschulen und Unternehmen möglich. Wir setzen bewusst auf die Kooperation mit der Wissenschaft, da hier die Trends und Entwicklungen angetrieben werden“, so Belz. Bent zur Motivation seines Unternehmens: „Für Phoenix Contact ist die vorwettbewerbliche Kooperation im Hochschul- und Forschungsbereich sehr wichtig. Als Stifter dieses Preises verstehen sich Phoenix Contact und Weidmüller als Promotoren eines übergeordneten Interesses, das Forschungsfeld Industrial IT sichtbar zu machen.“