Die ersten PIC32-Controller mit integrierter Audiowiedergabe und kapazitiver Berührungstechnik: MX1 und MX2.

Die ersten PIC32-Controller mit integrierter Audiowiedergabe und kapazitiver Berührungstechnik: MX1 und MX2.Microchip

Die PIC32-MCUs MX1 und MX2 sind die bisher kostengünstigsten PIC32-Mikrocontroller und die ersten mit spezieller Audio-Peripherie und kapazitiver Berührungstechnologie. Diese neuen MCUs haben eine Reihe besonderer technischer Merkmale, mit denen sie für Konsumanwendungen, Medizintechnik und den Kfz-Bereich prädestiniert sind.

Beide Mikrocontroller besitzen bis zu 32 KByte Flash-Speicher und 8 KByte SRAM, zwei I2S-Schnittstellen für die Audioverarbeitung, die Ladezeit-Messeinheit (CTMU) von Microchip, Peripherie für kapazitive mTouch-Tasten oder fortschgeschrittene Sensoren und einen 8-Bit-Parallel-Masterport (PMP) für Grafik oder externe Speicher. Die neuen Controller sind zusätzlich mit einem 13-kanaligen Analog-Digital-Wandler mit 10 Bit Auflösung und 1 MSample/s sowie mit USB 2.0 und serieller Kommunikationsperipherie ausgestattet. Die MCUs werden in acht neuen Gehäusen von 28 bis 44 Anschlüssen in der Größe bis 5 mm x 5 mm und mit Pinabständen von 0,5 mm in der PIC32-MCU-Linie für Betriebstemperaturen bis 105 °C angeboten. Die Anschlüsse kann der Entwickler mittels digitaler Pinzuordnung einfach belegen oder umbelegen und so Layout und digitale Chipfunktionen aneinander anpassen und modifizieren. Für die unkomplizierte Migration sind der PIC32 MX1 und der MX2 mit der 16-Bit-PIC24F-Produktlinie kompatibel, die durch die MPLAB-X-IDE-Entwicklungsumgebung unterstützt wird und auch für 8-, 16- und 32-Bit-MCUs von Microchip geeignet ist.

Starterkit

Microchip stellt zusätzlich das MPLAB-Starterkit (DM320013) für die neuen PIC32MX1XX/2XX-MCUs zum Preis von knapp 110 US-Dollar vor. Es wird über USB versorgt und ist mit einem PIC32MX220F032 mit 32 KByte Flash-Speicher und 8 KByte RAM ausgestattet. Das Kit wird durch ein 2-Zoll-TFT-Farbdisplay (220 x 176 Pixel), einen kapazitiv-berührungssensitiven Schieberegler und Tasten, SD-Kartenspeicher und 24-Bit-Audio-Wiedergabe ergänzt. Weiterhin steht eine neue PIC32MX CTMU-Evaluationsplatine (AC323027) für 25 US-Dollar und ein PIC32MX220F032D Steckmodul (MA320011) für die Explorer-16-Entwicklungsplatine zum Preis von 25 US-Dollar zur Verfügung.

Die MCUs PIC32MX110F016B und PIC32MX220F032 sind in 28-poligen SPDIPs, SSOPs, SOIC- und QFN-Gehäusen, einem 36-poligen VTLA-Gehäuse mit 0,5 mm Stiftabstand und in 44-poligen TQFPs, QFN- und VTLA-Gehäusen erhältlich.