769pr1115-essemtec-cavities.jpg

Essemtec

In Sachen 3D-Bestückungslösungen zeigt das Unternehmen eine Maschine, die Komponenten und Unterbaugruppen übereinander stapeln und mit Kleber oder Lötpaste versehen kann. Mit nur einer Maschine lassen sich einfach komplexe elektronische Schaltungen wie Mikroschaltungen, MEMS-Sensoren, Mikrowellenbaugruppen und umspritzte Leiterrahmen anfertigen. Die integrierte Work Cell dagegen besteht aus einer Pick&Place-Maschine mit integrierter Jet-Printing-Funktion, einem Reflow-Ofen und dem SMD-Material-Managementsystem Cubus. Mit der überschaubaren Investition in eine vernetzte Work Cell können Kunden schnell neue Designs testen und kleine Losgrößen produzieren. Insgesamt belegt die Work Cell weniger als 20 qm und passt damit in praktisch jede Produktionsstätte. Das SMD-Material-Managementsystem Cubus schließlich umfasst einen SMD-Komponenten-Lagerturm und eine durchdachte Software. Dank der problemlosen Einbindung in alle gängigen Datenmanagementsysteme gibt der Cubus schnell und unkompliziert Auskunft über die tatsächliche Lagermenge und kommuniziert zusätzlich mit allen gängigen Pick&Place-Maschinen.

Productronica 2015: Halle A3, Stand 346