Ein hochohmiger Platin-Sensor sichert eine hohe Signalauflösung für einen breiten Temperatureinsatzbereich von -200 bis +600°C. Die im Verhältnis zur Temperaturänderung starke Widerstandsänderung ist der Grund für die hohe Signalauflösung bzw. Signalausbeute. Über alle Branchen, in denen Mess-, Steuer- und Regelungsbedarf für die Messgröße Temperatur besteht, erstreckt sich das Anwendungsgebiet der Sensoren; u. a. Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik sowie Automobilindustrie. Auf Grund seines geringen Leistungsverbrauchs ist der Einsatz des High Sens insbesondere bei batteriebetriebenen Geräten vorteilhaft, so z. B. in Heizkostenzählern. Im Gegensatz zu den vielfach eingesetzten NTCs bieten diese Sensoren einen breiteren Temperaturbereich, höhere Genauigkeit, einfachere Austauschbarkeit und bessere Langzeitstabilität.