607iee0916_AMC_PoE-Switches

AMC

AMC: Viele PoE-Geräte sind für einen Arbeitstemperaturbereich von -40 bis +75 °C ausgelegt und besitzen einen Eingangsspannungsbereich von 24 bis 48 VDC. Über PoE lassen sich beispielsweise WLAN Access Points oder IP-Kameras durch ein einziges Ethernetkabel mit Daten und Strom versorgen. Herzstück der Installation ist der Switch mit PoE-Ports oder Ethernet-Kontrollerkarten mit PoE, an den die PoE-fähigen Endgeräte angeschlossen werden. Jeder Anschluss bietet dabei eine vom jeweiligen Switch bereitgestellte maximale Leistung. Die Einspeisung der Leistung für die zu versorgenden Geräte kann aber auch durch Midspan-Devices, Einheiten zwischen Switch und Endgerät, erfolgen. Als Midspan-Devices dienen meist Hubs oder sogenannte PoE-Injektoren, die Strom auf die jeweiligen Drähte liefern. Aufgrund des zusätzlichen Platzbedarfs und der notwendigen Patchkabel in Verteilerschränken sind auch Patchpanels verfügbar, die den Strom liefern.