Die bisher durch Brennstoffzellen in kommerziellen Freizeit- und Industrieanwendungen bekannte deutsche SFC Smart Fuel Cell AG, Brunnthal, und DuPont Fuel Cells haben ein Reviews des U.S.Verteidigungsministeriums im Rahmen seines Programms zur Einführung einer leichten, tragbaren Stromversorgung für Soldaten im Feld erfolgreich abgeschlossen. Es ist das Ergebnis einer Programmbeurteilung, die das Regierungsteam des Defense Acquisition Challenge Program (DACP) der U.S. Army vor kurzem bei SFC Smart Fuel Cell AG durchgeführt hatte. Dies war der erste einer Serie von insgesamt drei Reviews, deren erfolgreicher Abschluss zur Erteilung eines Erstserienauftrags (Low Rate Initial Production) durch die U.S. Army voraussichtlich 2008 führen kann.

Das portable System M-25 LW SPGS (Land Warrior Soldier Power Generator System) kombiniert DuPont Komponenten mit der langjährigen Expertise von SFC in den Bereichen Systemintegration und Kommerzialisierung. Die Stromversorgung besteht aus einem SFC Brennstoffzellensystem (0,7 kg), einer Ultralife Hybridbatterie LI-145 (1 kg), DuPont Membranelektrodeneinheiten (MEAs), und Militärtankpatronen. Das System ist Teil einer integrierten Energieversorgungslösung, die der Soldat in einer Weste am Körper mit sich führen kann. Durch den Einsatz ergeben sich Gewichtseinsparungen von bis zu 80% gegenüber herkömmlichen Stromversorgungslösungen in längeren Missionseinsätzen. Dadurch werden Einsatzzeiten von 72 Stunden und mehr erstmalig ohne Energieversorgungsprobleme möglich, woraus sich völlig neue Einsatzszenarien für Soldaten eröffnen. Das M-25 LW SPGS wird eine große Bandbreite portabler militärischer Geräte mit Strom versorgen, z.B. GPS Navigation, Kommunikationsgeräte, Computer, mitgeführte oder unbemannt im Feld positionierte Sensoren, C4ISR-Ausrüstung, Roboter, unbemannte Fahrzeuge etc.