Power-Management

Das Energy Harvesting Evaluationskit für den Power-Panagement-Baustein AEM10940. e-peas/Kamaka

Das Power-Management Bauelement im 24-poligen QFN-Gehäuse enthält verlustleistungsarmen Aufwärtswandler (Wirkungsgrad bis 94 %), eine Spannungsreferenz, Energiemanagement und LDO-Regler. Durch seine Kaltstart-Schaltungen gelangt der Power-Management Baustein in den aktiven Betrieb wenn beispielsweise eine Eingangsspannung von nur 380 mV und 11 μW Leistung vorhanden ist. Das Bauelement sammelt verfügbare Eingangsleistung bis 50 mW von einer Energiequelle ein, zum Beispiel von einer Solarzelle. Sein Aufwärtswandler (Eingangsspannungsbereich 100 mV bis 2,5 V) sorgt dann für das schnelle Laden eines angeschlossenen Energiespeichers. Die beiden integrierten LDO-Regler bieten einen Wirkungsgrad von fast 98 % über einen weiten Lastbereich. Die Low-Voltage-Versorgung (1,8 V) kann bis zu 10 mA Laststrom bereitstellen. Die High-Voltage-Versorgung, die zwischen 2,2 und 4,2 V einstellbar ist, kann bis zu 80 mA Laststrom bereitstellen.