Powerlink Kooperation

Die Hersteller von Automatisierungsprodukten B&R, Hirschmann und Lenze sowie Kuka als Anwender, beabsichtigen gemeinsam den Echtzeit-Standard für Ethernet zu entwickeln. Die Basis hierfür wird das von B&R entwickelte “ETHERNET Powerlink” sein.

Durch die Initiative der vier Branchengrößen wird dieser Echtzeit-Standard in der Lage sein, die Anforderungen von synchron arbeitenden Antrieben (Mehr-achs-Bahnsteuerungen und Servoanwendungen), Echtzeitvernetzung von Steuerungen und die Ankopplung von dezentralen I/Os zu erfüllen. Die Synchronisierbarkeit der Teilnehmer untereinander ermöglicht dieses deterministische System. Weiterhin bietet es den Vorteil, dass der Querverkehr zwischen den Teilnehmern unterstützt wird. Zur Konfiguration und Diagnose sollen Standards verwendet werden. Damit wird Ethernet dann auf allen Kommunikationsebenen einer Anlagen- und Maschinenautomatisierung nutzbar.
Mit im Boot
Das Institut für Embedded Systems (InES) der Zürcher Hochschule Winterthur wird als unabhängige Stelle die Standardisierung dieses Echtzeitsystems durchführen. Neben Forschung und Weiterentwicklung im Bereich Echtzeit-Ethernet sowie der Zertifizierung der Produkte wird von der Fachhochschule Winterthur die notwendige Dienstleistung ? wie Beratung und Schulung ? zur Verfügung gestellt. Das Standardisierungs-Vorhaben wurde weiters der IAONA vorgestellt.
Ethernet ist das mit Abstand am weitesten verbreitete Kommunikationssystem in der Informationstechnik und findet immer mehr seinen Platz im industriellen Umfeld. Der Grund hierfür ist, dass die Automatisierungswelt die Vorteile der IT-Welt ? nämlich die Durchgängigkeit des Systems ? für sich nutzen will.
Schnelle Verkabelung
Der Fast Ethernet Standard sieht vor, Netzwerke baum- oder sternförmig auszulegen. Da keine zusätzliche Hardware nötig ist, eignet sich der EX484 von B&R für den Aufbau komplexer ETHERNET Powerlink Netzwerke, bei denen Distanzen zwischen zwei Knoten von maximal 100 m überbrückt werden können. Jeder Knoten ist mit digitalen und analogen Standard I/O Modulen des Systems 2003 modular erweiterbar. Der EXE484 beinhaltet einen integrierten vierfach HUB, eine Kat. 5 Verkabelung und ist des weiteren mit Automation Studio vollauf kompatibel.
CNC, SPS und Visualisierung auf einem System
B&R bietet nun auch ein integriertes Soft CNC System für PCs an. Sämtliche zur Maschinenautomatisierung notwendigen Software-Komponenten (CNC, SPS, Visualisierung) laufen auf einem Prozessor. Die integrierte Systemarchitektur eröffnet völlig neue Dimensionen hinsichtlich Präzision, Datendurchsatz und Reaktionsschnelligkeit. Vier simultane CNC Kanäle, die reibungslose Kommunikation mit ETHERNET Powerlink und nahezu unbegrenzter Systemspeicher für Programme, Diagnose und Prozessdaten sprechen ebenfalls für die Soft CNC. Erste Projekte in den Fertigungstechnologien Wasserstrahl-, Laser- und Brennschneiden wurden bereits erfolgreich realisiert.
Mit 15 eigenen Tochtergesellschaften, 50 B&R Büros und 30 Partnern wurde von B&R im Jahr 2001 mit 870 Mitarbeitern ein Umsatz von 120 Mio. EUR erwirtschaftet.

Bernecker+Rainer
Tel. (07748) 65 86-0
br-hq@br-automation.co.at
http://www.br-automation.com