Der kompakte 400 MHz PowerPC MIP405T von MPL als Weiterentwicklung des MIP405 wurde speziell für raue Umgebungen entwickelt. Zu den Merkmalen zählen ein erweiterter Betriebstemperaturbereich von -40 bis 85 °C, die große Unempfindlichkeit gegenüber äußeren Einflüssen sowie die optionale Beschichtung als Feuchtigkeitsschutz.


Basierend auf dem Embedded PowerPC-Prozessor PPC405GPr mit einer Taktrate bis 400 MHz hat das Gerät 10/100 Mbit Ethernet, eine E-IDE-Schnittstelle, zwei RS232C-Schnittstellen und eine RTC. Zusätzlich unterstützen die Stecker PC/104 (ISA-Bus) und PC/104-Plus (PCI-Bus) einfache und flexible Erweiterungen. Der PowerPC ist mit bis zu 128 MB aufgelötetem SDRAM und 8 MB aufgelötetem Flash ausgestattet. Zudem lassen sich bis zu 1 GB große Flash-Module aufstecken. (rm)

SPS/IPC/DRIVES 2005: Halle 9, Stand 553


 


480iee0106, 480sps2005