20006.jpg

Data Translation GmbH

Die Module haben 8, 16 oder 24 analoge Eingänge (12 Bit), zwei schnelle analoge Ausgänge und einen Counter/Timer für Frequenzmessungen oder als Impulsgeber. Je nach Modell stehen außerdem ein 8 bzw. 16 Bit Digital-I/O-Port zur Verfügung. Der Eingangsspannungsbereich reicht von -10 bis +10 V, ein Eingangswiderstand von 10 M? sorgt für präzise Messwerte.

Die analogen Ein- und Ausgänge lassen sich unabhängig voneinander mit Abtastraten bis 50 kHz betreiben. Die Spannungsversorgung der nur etwa 11 x 10 cm2 kleinen Module erfolgt über das USB-Kabel, die zu messenden Signale werden über Schraubklemmen angeschlossen. Zu den Modulen gibt es kostenlose Oszilloskop- und Linienschreiber-Software.