Die am Markt vorhandenen primo(-Bewegungssteuerungen werden durch die Hardwareserie primo(.motion control ergänzt. Neben einem gesteigerten Leistungsvermögen des Servosystemes wurde eine Soft-SPS nach IEC 61131-3 integriert. Die Geräte sind mittlerweile in einer Reihe von Applikationen im Einsatz (z.B. High-Speed Antriebe im Druckmaschinenbau) und stehen jetzt im Bereich bis 14 kW Nennleistung zur Verfügung.


Für die Ausführungen primo(.motion control 2+2 und primo(.motion control Host ist in Kürze ebenfalls die Serienlieferung möglich. Zusätzlich stehen hier erweiterte Soft-SPS, Ethernet (Internet-Wartung), und diverse Feldbusbaugruppen (u.a. Profibus-Master) zur Verfügung.