11297.jpg

Glyn stellt von Wavecom die Kombination von GSM/GPRS Mobilfunktechnologie, GPS-Empfänger und Orbcomm Satellitentransceiver in einem integrierten und kosteneffizienten Modul vor, sie eignet sich bestens als Plattform für neue Tracking- und Fernüberwachungsapplikationen im weltweiten Einsatz.

Im Kern des Q52 Omni arbeitet ein WAVECOM WMP100 Wireless Microprocessor®, der basierend auf einem 32-Bit ARM9-Core eine leistungsfähige CPU und globale Mobilfunktechnologie bietet. Die bewährte Technolgie ist dank Quadband-Fähigkeit in allen GSM/GPRS-Netzen weltweit einsetzbar und erlaubt Daten- und Sprachkommunikation.

Abseits bestehender Mobilfunkinfrastrukturen kommt der Orbcomm-kompatible Satellitentransceiver zum Einsatz. Über die derzeit 29 Satelliten des Netzwerks von Orbcomm kann weltweit eine zuverlässige Kommunikationsmöglichkeit realisiert werden.

Neben der Kommunikation ist eine exakte Ortung essentiell für Tracking-Applikationen. Das integrierte OpusIII GPS-System von eRide ermöglicht mit einer Empfindlichkeit von bis zu -161 dBm eine schnelle und genaue Positionsbestimmung, auch unter schwierigen Empfangsbedingungen.

Das Multitasking-Echtzeitbetriebssystem Open AT® OS erlaubt die Programmierung eigener Applikationssoftware für den Wireless Microprocessor in Standard ANSI C mit optimiertem Speicherbedarf. Weitere Schnittstellen ermöglichen auch die Ansteuerung weiterer, applikationsspezifischer Peripherie.

Mit der Integration dieser Technologien in einem kompakten Modul (115 x 50 x 10 mm) wurde eine Hardwareplattform entwickelt, die sich durch Kosteneffizenz und hohe Integrationsdichte auszeichnet.

Die offene Architektur der Open AT® Software Suite erlaubt die Entwicklung eigener Zusatzmodule als Plug-Ins oder eine Verwendung der von WAVECOM verfügbaren Plug-Ins wie beispielsweise Internet- oder Security-Plugin.

Die offene Architektur der Open AT® Software Suite erlaubt die einfache Einbindung erweiterter Funktionen über Plug-Ins. Neben der Nutzung der von WAVECOM verfügbaren Plug-Ins wie beispielsweise Internet Protocol und Security ist auch eine Entwicklung eigener Plug-Ins möglich.

Für einfache Fernwartung der Applikation im Feld unterstützt das Q52 Omni die WAVECOM Intelligent Device Services. Diese bieten Funktionen zur Überwachung und Konfiguration der Geräte sowie die Möglichkeit zum Upgrade der gesamten Software über die Funkschnittstelle.