Die Produktionsmodule von Wolf sind mechanisch so aufgebaut, dass eine kundenspezifische Ausrüstung flexibel möglich ist. Die Zellenstruktur ist extrem steif. Die Integration der Schaltschränke erlaubt kompakte Baugrößen. Damit einzelne Produktionsmodule zu Montagelinien kombiniert werden können, ist jedes einzelne Modul vollständig autark. Auch Ausschleusungen der Werkstückträger von der Hauptstrecke sind jederzeit möglich. Je nach Aufgabe stehen Module mit Breiten von 1 000, 1 400 und 1 800 mm zur Verfügung. Die Tiefen variieren von 1 000 mm bis 1 800 mm in 200-mm-Schritten. Jedes Produktionsmodul hat eine eigene Steuerung mit allen Sicherheitsfunktionen, Spannungsversorgungsbaugruppen, SPS Simatic S7 und Bedienoberfläche, Pneumatikausstattung mit Wartungseinheit und Ventilbaugruppen. Auch außerhalb eines Linienverbundes sind Produktionsmodule lauffähig. Über den Profibus können die einzelnen Produktionsmodule auch mit übergeordnete Steuerungen, insbesondere Rechner zur Maschinendatenerfassung und Fertigungssteuerung vernetzt werden. Hierfür stehen umfangreiche Softwarepakete zur Verfügung.


www.wolf-produktionssysteme.de


productronica


Halle A3.259