Edgar Küster ist Vorstandsvorsitzender der PNO: „Wir sind die Treiber der Ethernet-technologie für die Automatisierung.“

Edgar Küster ist Vorstandsvorsitzender der PNO: „Wir sind die Treiber der Ethernet-technologie für die Automatisierung.“

Die Profibus Nutzerorganisation e.V. präsentierte auf der SPS/IPC/Drives die Neuheiten und das Zukunftspotenzial rund um Profibus und Profinet. Zu den wichtigsten Themen zählten u. a. Lösungen für Antriebstechnik und Motion Control anhand von Profidrive, sicherheitstechnische Applikationen mit Profisafe für Profibus und Profinet sowie digitale Kommunikation bis zum Sensor mit IO-Link.

Edgar Küster, Vorstandsvorsitzender der PNO, zog ein Resümee über die Entwicklungen des Jahres. Die Profibus Nutzerorganisation e.V. standardisiert den Einsatz von Profinet für die Prozessautomation. Nach Fertigstellung der Integration von Profibus PA und Profinet IO wurden die Arbeiten um die Anbindung von Hart und Foundation Fieldbus erweitert. Die besonderen Anforderungen der Prozessautomation an Profinet werden im PNO-Arbeitskreis ’DCS Requirements’ im Dialog mit der Namur erarbeitet. Die anschließende Umsetzung findet zeitgleich in mehreren Arbeitskreisen statt. Dazu gehört insbesondere die kompatible Erweiterung der in vielen verfahrenstechnischen Anwendungen bewährten Profibus-Applikationsprofile für Profinet. „Die Stärke von Profibus ist die durchgängige Kommunikation für die Prozess- und Fertigungsautomatisierung, Sicherheits- und Antriebstechnik sowie Applikationsprofile für alle wichtigen Anwendungen. Themen wie Systemredundanz, Zeitsynchronisation und -stempelung sowie das Engineering werden die besonderen Herausforderungen für die PNO-Arbeitskreise in den nächsten zwei bis drei Jahren sein. Die durchgängige Kommunikation vom Feldbereich über die DCS-Systeme bis zu den unternehmensweiten Informationssystemen wie MES und ERP wird den Anwendern in der Prozessautomatisierung einen erheblichen Zusatznutzen bieten“, bestätigt Edgar Küster.

Des Weiteren gab Edgar Küster bekannt, dass PNO das Dokument ’Profinet and MES Maintenance Operations’ verabschiedet hat. Es beschreibt Schnittstellen-Funktionen zur Unterstützung von MES-Instandhaltungssystemen und erleichtert damit die durchgängige Kommunikation mit Profinet von der Feldebene bis in die Unternehmensleitung. Damit wird der Umstieg von präventiver Wartung zu Condition Monitoring in Anlagen und Maschinen deutlich einfacher. Der Informationsaustausch zwischen Automatisierungssystemen, MES und ERP gewinnt für unternehmensweite, durchgängige Steuerungsprozesse und Entscheidungen zunehmend an Bedeutung. Die neue Profinet-Spezifikation legt eine offene Schnittstelle zwischen MES und Automatisierungssystemen für Maintenance Operations fest. Mit diesem Dokument stehen jetzt einheitliche Schnittstellen-Funktionen zur Verfügung. Abschließend gibt Edgar Küster bekannt, dass Profibus bisher als einziger Feldbus den höchst möglichen Grad GB/T eines nationalen Standards in China erreicht hat. Profibus und Profinet sind die führenden Kommunikationssysteme im chinesischen Automatisierungsmarkt und verzeichnen beide stetiges Wachstum ihrer Marktanteile. Die Anwendungen erstrecken sich über sämtliche Branchen, von der Chemie über die Nahrungs- und Genussmittelindustrie bis hin zu den Bereichen Öl und Gas.