PSoC-NV-Chips kombinieren programmierbare Analog- und Digitakfunktionen mit nichtvolatilen Speichern und dienen dem Data-Logging.

PSoC-NV-Chips kombinieren programmierbare Analog- und Digitakfunktionen mit nichtvolatilen Speichern und dienen dem Data-Logging.

Cypress hat ihre PSoC und nvSRAM-Technologien zu ausfallsicheren Data-Logging-Lösungen kombiniert: „Unsere PSoC-NV-Familie verbindet die unbegrenzte Lese, Schreib und Recall-Endurance von nvSRAM mit der Flexibilität und Integration der PSoC-Architektur“, weiß Rajesh Manapat. Der Director für nonvolatile Chips bei Cypress Semiconductor im kalifornischen San Jose sagt, sein PSoC NV enthielte konfigurierbare analoge und digitale Schaltungen unter Steuerung eines eingebauten Mikrocontrollers, was verbesserte Möglichkeiten für Designänderungen schaffe und den Bauteileaufwand verringere.
Zielgruppe von Produkten für eine sichere Datenaufzeichnung sind die Bereiche Computer, Netzwerke, Telekommunikation, Automotive und Industrie. Das Front-End der Bausteine kann gleichzeitig bis zu acht Eingänge von Sensoren und analogen Quellen abfragen und die Daten im internen nvSRAM ablegen. Die Zugriffe während des Betriebs werden an ein SRAM-Array gerichtet und automatisch in eine nichtflüchtige Quantenfallenzelle übertragen, sollte die Stromversorgung ausfallen. Beim Wiedereinschalten können die Daten wiederhergestellt werden, sodass die PSoC-NV-Familie eine Diagnose im Feld und dort eine Analyse von Ausfallmechanismen ermöglicht, was ein rasches Einkreisen von Problemen ermöglicht und dazu beiträgt, die Ausfallzeiten von Systemen zu verkürzen. Die Bausteine erreichen einen Datenerhalt von 20 Jahren und eignen sich für viele Applikationen zur Spannungsüberwachung, fürs Wärme- und Powermanagement sowie zur On-Board-Diagnose, dem industriellen Data Logging und der Überwachung von Ereignisabfolgen. (hn)