Die RS-Pro-Lötplatine eignet sich für die Entwicklung  von Prototypen rund um die Raspberry-Pi-Platine.

Die RS-Pro-Lötplatine eignet sich für die Entwicklung von Prototypen rund um die Raspberry-Pi-Platine. RS Componentes

Exklusiv bei RS erhältlich, eignet sich die neue RS-Pro-Lötplatine sehr gut für Elektronik-Ingenieure und -Techniker, die Prototypen rund um die Raspberry-Pi-Platine entwickeln sowie für Ausbildung, Studium und Elektronik-Einsteiger.

Speziell von RS für den Einsatz mit dem Raspberry Pi entwickelt, hat die Lötplatine insgesamt 40 Lötkontakte. Diese passen genau zu den 40 Pins auf dem Raspberry Pi. Durch den Anschluss des GPIO-Header-Steckverbinders des Raspberry Pi bietet die Pro-Platine Anwendern und Entwicklern große Flexibilität bei der Erstellung ihrer Prototypen. Das Löten und Entlöten von elektronischen Komponenten wird ganz einfach möglich, ohne direkt auf der eigentlichen Raspberry-Pi-Platine zu arbeiten.

Die Bohrungen in der Lötplatine sind auf die Montagelöcher des Raspberry Pi-Boards ausgerichtet. So lässt sich die Lötplatine unter Verwendung eines zusätzlichen Montagesatzes, der aus vier Beinen und acht Schrauben besteht, direkt unter dem PI anbringen. Darüber hinaus ermöglicht die zentrale Öffnung in der Lötplatine die Durchführung eines Bandkabels durch die Platine.

Ebenfalls bei RS erhältlich ist eine breite Palette von Prüf- und Messgeräten einschließlich Oszilloskopen und Multimetern sowie eine Auswahl an Lötstationen und Ausrüstungsgegenständen zur elektrostatischer Entladung (ESD). Sie eignen sich sehr gut für das Design von Leiterplatten und die Entwicklung von Prototypen.

Die RS-Pro-Lötplatine für den Rapberry Pi wird exklusiv von RS in EMEA und Asia Pacific geliefert.