Vollintegriertes Prozessleitsystem

Prozess-Evolution

Produktionsanlagen müssen ständig weiterentwickelt und an neue technologische Entwicklungen und Marktanforderungen angepasst werden. Eine Herausforderung an Flexibilität und Investitionssicherheit der Automatisierungs-, Antriebs- und Prozessleittechniksysteme.

ALSTOM Contracting präsentiert – in Halle FW, Stand 104 auf der SMART Automation vom 11. bis 13. Oktober 2000 in Linz – das integrierte Prozessmanagement- und Antriebsleitsystem ALSPA 8000-ics. Das Prozessleitsystem mit Durchgängigkeit von Hard- und Software, Verwendung von gängigen am Markt frei verfügbaren Hard- und Softwarekomponenten, unbegrenzter online Erweiterbarkeit und kurzen Einschulungszeiten lässt keine Wünsche der Betreiber von Anlagen offen.

Ein System für viele Anforderungen
Die intelligente Softwarestruktur ist einer der Schlüssel für die hohe Leistungsfähigkeit. Während des gesamten Lebenszyklusses des Systems können Verbesserungen und Erweiterungen des Produktionsprozesses online durchgeführt werden (Bild 1). Leistungsfähige Werkzeuge sichern während der Evolution der Prozesstechnologie das investierte Know-how der Anlagenbetreiber.
Prozesssteuerung und -regelung, Informationsmanagement und Fremdsysteme wie Qualitätsleitsysteme, Laborsysteme oder maschinennahe Steuerungen sind mit ALSPA 8000-ics für einen schnellen und zuverlässigen Datenaustausch verbunden. Beginnend mit einer integrierten Bedien- und Engineeringstation für kleine Anwendungen ist das System ausbaubar bis hin zu einem anlagen- oder fabrikweiten Leitsystem mit verteilten Aufgaben auf den Bedien- und Prozess-Stationen. Dabei sind die Steuerungen/Regelungen als auch die Bedienebene entsprechend den Anforderungen der Prozessbereiche bei identischer Hard- und Softwareplattform aufteilbar.
Typische Funktionen wie PLC (Programmable Logic Control), HPC (High Performance Control), PMC (Process Monitoring and Control) und Projektierung werden ohne Einschränkungen unterstützt und integriert genutzt. Die Systemkommunikation auf Basis Fastethernet, TCP/IP und X-Windows erfolgt unter Verwendung der neuesten Produkte und Leistungen der Kommunikationstechnik bis hin zur Funkstreckenübertragung.

Spezifikationen
Schon mit der zweiten Bedienstation ist der erste Schritt zur Redundanz gegeben. Für die Redundanz der Prozess-Stationen werden zwei vollständig autarke PCUs (Bild 2) eingesetzt – verbunden über eine Hochgeschwindigkeitskopplung. Redundante Feld- und Systembusse stehen je nach Anforderung für den gesamten Prozessbereich oder für spezielle Sektionen zur Verfügung. Der konsequente Einsatz der Fenstertechnik in Verbindung mit hochauflösender Grafik sorgt für eine einfache und anwenderfreundliche Bedienebene. Durch ein weites, integriertes Spektrum von unterstützenden Funktionen und Auswahlmöglichkeiten erhält der Anwender alle Informationen in der für ihn optimalen Form. Alarme, Ereignisse und andere Prozessmeldungen werden anwenderorientiert aufbereitet, nach Priorität und Wichtigkeit geordnet, angezeigt und auf Befehl ausgegeben. Die Bediener werden an allen Stationen über den aktuellen Prozess-Status und seinen historischen Verlauf informiert. Eine konzentrierte Darstellung sämtlicher Informationen ist frei wählbar und kann für eine aktuelle Fehleranalyse und zur Untersuchung ausgewählter Prozessteile oder Regelkreise reduziert werden.

Zukunftsorientiert
Während der gesamten Lebensdauer des Systems sorgen Änderungen, Zusätze und Erweiterungen der Anwendersoftware für eine Optimierung der Prozesse und der Produktion. Erweiterungen wie zusätzliche E/A-Punkte, Steuerungen, Verriegelung, Regelung bzw. zusätzliche Trends, Berichte sowie neue Bildseiten und -fenster sind leicht hinzuzufügen. Die eng verzahnten Softwarepakete reduzieren den Projektierungsaufwand auf ein Minimum. Eine Variable, einmal dem System hinzugefügt, steht allen Programmen per „drag and drop“ zur Verfügung. Der Datenaustausch zwischen den Systemkomponenten findet dabei automatisch statt. Alle Änderungen, Erweiterungen und Optimierungen werden online – mit hohem Durchsatz – durchgeführt.

ALSTOM Contracting
Tel. (01) 277 44-1807
marketing@alstom.co.at
http://www.alstom.co.at