Der Au1000 ist ein komplettes „System-on-a-Chip“ (SOC) auf der Basis des MIPS32 Befehlssatzes. Er vereint hohe Leistungsfähigkeit mit niedrigen Kosten für das Marktsegment der Internet Edge-Produkte. Der Prozessorkern mit seiner 32-Bit Architektur verfügt über 16 KB Befehls-Cache, 16 KB Daten-Cache und einen High-Speed Multiplizier- und Divisions-Akkumulator.


Mit dem Konzept des Au1000, hohe Leistungsfähigkeit bei geringstem Stromverbrauch zu erreichen, arbeitet er bis zu 500 MHz. Bei der 400 MHz Version liegt der Stromverbrauch unter einem halben Watt. Zusammen mit den „on-chip“ Memory-Controllern ist die Peripherie für den Internet-Zugang voll integriert, darunter zwei 10/100 Ethernet-Controller, USB-Device und USB-Host, vier UARTs, IrDA, AC‘97, I²S and SSI. Der Au1000 arbeitet mit einer Vielfalt von Betriebssystemen, darunter Windows CE, Linux and VxWorks.


Internet-Edge-Produkte arbeiten am äußeren Rand des Internet-Netzwerkes und können drei Gruppen zugeordnet werden: Unternehmenseinrichtungen, drahtlose und ortsgebundene Produkte. Anwendungen im Unternehmensbereich beinhalten Voice-over-IP (VoIP)-Telefonsysteme, Netzwerkdrucker, Router, Switches sowie Firewalls. Im Drahtlos-Bereich findet man PDAs, PCs im „Palm“-Format und drahtlose Kommunikationssysteme der dritten Generation.


Die ortsgebundenen Einrichtungen beinhalten solche Produkte wie Set-Top-Boxen, Gateways, Firewalls und Netzwerkgeräte für Internet-Zugang und -Infrastruktur. Der Au1000 wurde für diese Produktbereiche maßgeschneidert. Die Kombination des MIPS-kompatiblen Hochleistungs-Prozessors mit der komplett integrierten Peripherie garantiert ein Minimum an Systemkosten, Schaltungsaufwand, Leistungs- und Platzbedarf bei gleichzeitig kurzem Entwicklungszyklus.