Quelle: Siemens

Quelle: Siemens

Siemens: Typische Anwendung ist die Übertragung von Messwerten in weit verteilten Außenbereichen zu einer zentralen Station, etwa in Klär- und Wasseraufbereitungsanlagen, Fernwärmenetzen und Pumpstationen sowie bei der Öl- und Gasversorgung, Energieverteilung und Verkehrstechnik. Das Gerät überträgt zyklisch oder ereignisgesteuert Mess- und Sollwerte sowie Alarme zur Leitstation. Im Engineeringtool Step 7 wählen Anwender einfach die zu übertragenden Daten aus und geben die gewünschten Kommunikationsparameter vor. Die Kommunikation zur Leitstelle basiert auf dem Fernwirk-Protokoll gemäß DNP3-Spezifikation 2 inkl. Security-Mechanismen zur sicheren Datenübertragung über Fernverkehrsnetze. Außerdem verfügt der Kommunikationsprozessor über eine E-Mail-Funktion, um automatisch über vorher definierte Ereignisse wie überschrittene Schwellwerte zu informieren. Um Datenverluste zu verhindern, lassen sich bis zu 64.000 Werte mit Zeitstempel zwischenspeichern.

SPS IPC Drives 2013, Halle 2, Stand 201