Elektronische Baugruppen müssen in der Entwicklung und vor dem Praxiseinsatz
getestet werden. Sich ständig steigernde Komplexität und Funktionalität stellen
Prüfingenieure immer wieder vor neue Herausforderungen. ad+t organisiert eintägige Technologie-Seminare für Anwender und Experten, die sich mit den Themen Produktivitätssteigerung und Qualitätsgewinn durch geeignete Prüfverfahren auseinandersetzen.
Eine Kombination aus Fachvorträgen, Gesprächen mit Spezialisten und der begleitenden Ausstellung will den Teilnehmern umfassende Informationen und die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch sowie zur Analyse der aktuellen Technologie bieten. In einer begleitenden Fachausstellung werden aktuelle Geräte gezeigt und vorgestellt.
Fachvorträge von führenden Anbietern innovativer Prüftechnik (Digitaltest GmbH, Göpel Electronic GmbH und National Instruments) präsentieren aktuelle Geräte und Verfahren, Fall- und Applikationsbeispiele sowie einen Ausblick auf Trends und Entwicklungen der verschiedenen Prüfverfahren. Schwerpunkte sind Test-Management im Allgemeinen, automatisierte Testsysteme, automatische optische Inspektion und ein Überblick über Boundary-Scan-Methoden sowie ein Praxistest der Flying Probe von Digitaltest. Die Schweizer Firma ad+t ist seit 1978 auf dem Gebiet der Prüftechnologie tätig und vertreibt Produkte namhafter Hersteller, hat aber mit dem ­Alphatester auch ein eigenes System ent­wickelt.
Ziel der Prüftechnologie-Tage ist es, den Teilnehmern einerseits einen kompakten Überblick über den aktuellen Stand der Technik zu bieten, zum anderen sollen auch konkrete Entscheidungskriterien für das jeweils geeignete Prüfverfahren in unterschiedlichen Ausgangssituationen vermittelt werden.
Die Prüftechnologie-Tage finden in Graz (24. März, Hotel Novapark) und in Linz (26. März, TechcEnter) statt, die Teilnahme an den Seminaren ist nach Anmeldung kostenlos. (stu)