21791.jpg

Panthesja – Fotolia.de

Die Umsatzsteigerung des internationalen Photovoltaik-Maschinenbaus beläuft sich auf 63 % im Vergleich zum Vorjahresquartal. Treiber für die guten Umsatzzahlen bleibt abermals das Asiengeschäft. Die Investitionen aus Fernost haben sich im Vergleich zum Vorjahresquartal in absoluten Zahlen mehr als verdoppelt und erreichen einen Anteil von 77 % des Gesamtumsatzes. Den vorläufigen Tiefpunkt dagegen hat das Amerikageschäft erreicht. Amerika ist die einzige Region, in der ein geschrumpfter Absatzmarkt im Vergleich zum Vorjahresquartal verzeichnen werden musste. Jedoch stieg der Auftragseingang aus den USA. Stärkstes Segment blieb wie gewohnt das Equipment für die Zellfertigung. Hier wurden nahezu 70 % der Gesamtinvestitionen getätigt. Die Exportquote unterschreitet die 90 Prozentmarke nur knapp. Der europäische Markt verliert weiter an Boden und kann nur 8 % des Gesamtmarktes erreichen.