14398.jpg

MSC Vertrieb erweitert das Angebot an Qseven-Modulen im Format 70 x 70 mm mit Intel Atom-Prozessor. Für Speicher-intensive Anwendungen ist das Q7-US15W-FD nach 512 MB bzw. 1 GB nun mit 2 GB DDR2-533-SDRAM erhältlich. Zusätzlich gibt es zum bereits vorgestellten 4 GB Flash-Modul der Qseven-Familie 7-US15W-FD eine Version, die ein Flash mit 2 GB integriert. Die für den Industrieeinsatz ausgelegte Flash-Disk ist für zehn Millionen Schreibzyklen ausgelegt, das System kann alternativ über Flash gebootet werden und läuft unter Windows XP (embedded) oder Linux. Das Qseven-Modul MSC Q7-US15W-FD ist in zwei Leistungsklassen mit den stromsparenden Atom-Prozessoren Z530 (1,6 GHz) oder Z510, der mit 1,1 GHz getaktet wird, lieferbar. Die Z530-Variante unterstützt Hyperthreading und Virtualisation. Auf dem Board befindet sich darüber hinaus der dazu gehörige System Control Hub US15W mit integriertem Graphics Media Accelerator 500. Trotz seiner Kompaktheit bietet das CoM Q7-US15W-FD eine breite Auswahl an Schnittstellen: 8x USB 2.0 Port, 1x PCI Express-Lane, LPC, High Definition-Audio und 2 SATA-Kanäle für 150 MB/s und 1x 10/100/1000Base-TX Ethernet. Zum Anschluss von Displays sind eine LVDS-Schnittstelle (18/24 Bit) mit einer maximalen Auflösung von 1366 x 768 Pixel und ein SDVO-Interface mit bis zu 1920 x 1080 Bildpunkten vorhanden. Im Dual Independent Display Mode lassen sich zwei Displays gleichzeitig ansteuern.