Der US-amerikanische Chiphersteller Qualcomm will das britische Unternehmen CSR (Cambridge Silicon Radio) durch den Erwerb von Aktien im Wert von rund zwei Milliarden Euro aufkaufen. CSR entwickelt unter anderem Bausteine für Bluetooth, Bluetooth Low Energy (BLE / Smart: aptX) und GPS / GNSS (SiRF).

Die Produkte, das Know-how und die Vertriebskanäle von CSR will Qualcomm nutzen, um sich besser im Markt des Internet der Dinge (IoT) und bei den Automobilzulieferern zu positionieren.
Erst vor Kurzem hatte CSR ein Übernahmeangebot von Microchip Technology zurückgewiesen. Qualcomm zahlt neun Britische Pfund pro Aktie (rund elf Euro). Damit ist die hundertprozentige Tochtergesellschaft der kalifornischen Qualcomm Incorporated (Qualcomm Global Trading aus Singapur) der neue Käufer von CSR.

Allerdings unterliegt die Übernahme einer Reihe von Bedingungen, wie auch die Einhaltung des britischen Übernahmekodex und der Zustimmung der CSR-Aktionäre. Vorbehaltlich der Erfüllung dieser Bedingungen wird die Transaktion vorerst zum Ende des Sommers 2015 Qualcomm erwartet.