Continental Automotive USA hat sich für Röntgeninspektionssysteme von GÖPEL electronic entschieden.

Continental Automotive USA hat sich für Röntgeninspektionssysteme von GÖPEL electronic entschieden. Göpel Electronic

Automotive-Baugruppen unterliegen besonders strengen Qualitätsanforderungen, welche durch das Röntgensystem X-Line-3D erfüllt werden. Das Inline-Inspektionssystem führt automatisch die Qualitätsprüfung von Lötstellen und Bauteilen mittels 3D-Röntgentechnologie aus. Die dreidimensionale Röntgeninspektion erfasst sowohl Ober- als auch Unterseite innerhalb eines Durchlaufprozesses. Grundlage bildet dabei die Realtime-Multi-Angle-Bildaufnahme, welche eine vollständige 3D-Erfassung der Baugruppe ermöglicht. Integrierte Rekonstruktionsverfahren gestatten die definierte Auswertung von einzelnen Schichten der zu prüfenden Leiterplatte.

Nach mehrmonatiger Evaluierungsphase erhielt das X-Line-3D den Zuschlag. Ausschlaggebend für die Entscheidung war die große Fehlerabdeckung bei hoher Geschwindigkeit für den Einsatz in der Linienfertigung. Elektrische Baugruppen für den Einsatz in Automobilen müssen häufig den Normen der IPC (Association Connecting Electronics Industries) folgen. Das X Line·3D prüft 100 Prozent der Lötstellen auf Top- und Bottom-Seite innerhalb des Linientaktes. Die Prüfung erfolgt hierbei angelehnt an die IPC A-610F.