Insbesondere der industrielle Steuerungsbau hat seit langem die für das Erreichen der Isolationsgruppe C 250 notwendige Realisierung entsprechender Luft- und Kriechstrecken gefordert. Das vierpolige Quattro-Relais mit seiner Fassung Z 366.02 erfüllt konzeptionell und konstruktiv diese Forderungen.
Im Relais sind die Strecken durch eine besondere Positionierung der Schaltkammern zur Spule geschaffen worden. Zwischen den Anschluss-Steckern wurde die Kriechstrecke durch das Aufbringen geeigneter Stege ausreichend verlängert. In der Fassung schließlich wurden entsprechende Gegenrillen verwirklicht, in die diese Stege greifen. So bleiben bei komplett eingestecktem QuattroRelais die Luftstrecken lang genug.
Es ist leistungsstark durch optimierte Stromwege von 10 mA bis 10 A. Es ist schaltsicher durch vier getrennte Kontaktkammern. Es ist langlebig durch sauberes Atmen und Vermeiden von Lichtbogen-Verschmutzung.