Für Temperaturen ab 300°C gibt es das Quotientenpyrometer ‘IGAP 10-LO‘, bei dem der über Lichtleiterkabel verbundene Messumformer bis zu 30 m entfernt an weniger heißen Orten montierbar ist. Damit lassen sich Messaufgaben etwa bei der Produktion in Vakuumöfen, bei der Wärmebehandlung von Buntmetallen, bei laserbasierten Veredelungsverfahren und bei der Extrusion von Aluminium lösen. Quotientenpyrometer messen die Infrarotstrahlung des Messobjektes bei zwei Wellenlängen und berechnen aus dem Quotient beider Signale ein vom Emissionsgrad unabhängiges Temperatursignal. Sie kommen dort zum Einsatz, wo ein schwankender oder unbekannter Emissionsgrad bzw. die geringe Größe des Objekts eine Temperaturmessung mittels Infrarotmessung erschweren oder unmöglich machen.


Die Signalverarbeitung dieses Gerätes für Objekte ab 0,15 mm Durchmesser ist voll digital. Als Schnittstellen stehen wahlweise RS232 und RS485 zur Verfügung. Ein Analogausgang ist serienmäßig, ebenso ein integriertes Laserpilotlicht. Umschalten auf Einkanaltemperaturmessung mit einstellbarem Emissionsgrad ist möglich.