Das E3 Solution System von Yuasa besteht aus zwei verschiedenen Typen von Lithium-Ionen-Batterien: Die High-Performance-Batterie LIM25H-8 dient der Aufnahme der Energie, die beim Abbremsen des Zuges frei wird. Im Normalbetrieb kommt sie zum Einsatz, um Spannungsschwankungen des Netzes auszugleichen. Die Lithium-Ionen Batterie LIM50EN-12 ist insbesondere darauf ausgelegt, eine bestimmte Leistung über einen längeren Zeitraum abzugeben. Tritt ein Notfall ein, versorgt sie den Personenzug so lange mit Energie, bis dieser im Rahmen einer Notfahrt die nächstgelegene Station erreicht hat.

Einmalig in Japan ist laut Yuasa die Funktion, dass bei einer vollständigen Entladung der Notfallbatterie auf die High-Performance-Zellen umgeschaltet werden kann, um deren Kapazität für die Fortsetzung oder eine zusätzliche Notfahrt zu nutzen. Tests des Systems haben ergeben, dass mit beiden Batterien zusammen Notfahrten bis zu 20 km bei einer Geschwindigkeit von bis zu 15 km/h möglich sind. Durchgeführt wurden die Probeläufe mit Personenzügen bestehend aus vier Waggons. Die Gebrauchsdauer des Systems ist dabei auf 15 Jahre ausgelegt.