13694.jpg

Die kompakte Regler-Baureihe CPM-1000 mit Profibus-Schnittstelle und universellen Feedback-Interface entspricht den neuen sicherheitsgerichteten Richtlinien im Maschinenbau. Sie verfügt über 2 Eingänge für die Funktion Safe Torque Off gemäß EN 13849-1 und EN 61508. Um auch hohen Sicherheitsanforderungen zu genügen, wurde Kategorie3/Performance-Level e zertifiziert. An das universelle Feedback-Interface können verschiedene Lageerfassungs-Systeme angeschlossen werden, die Auswahl erfolgt über System-Parameter. Unterstützt werden: Resolver, Inkremental, Sinus-Cosinus, SSI, Endat 2.1/2.2 und Hiperface. Es können beliebige Servomotoren direkt angeschlossen und betrieben werden, es sind keine speziellen Implementierungen im Servo-Regler nötig. Um auch komplexe Bewegungen zu gestalten, kann der Regler frei programmiert werden. Hierzu können Geschwindigkeit, Beschleunigung und Strom mit Ereignissen, Variablen und E/A-Signalen beliebig gekoppelt werden. Dazu sind zahlreiche Technologiefunktionen wie Fahren auf Blockierung, Restweglöschung, Stromreduzierung, Positionserfassung mit Triggereingang standardmäßig vorhanden. Zur Vereinfachung der Antriebsabstimmung stellt der Real-Time-Debugger ein Live-Scope zur Verfügung, mit dem das Verhalten des Antriebs am Rechner beobachtet und analysiert werden kann. Die Regler sind für Dauerströme von 3 Arms bis 12 Arms (Spitzenstrom 8,5 A bis 33,5 A) lieferbar. Die Geräte verfügen über einen Netzfilter und können direkt an Versorgungsnetzen mit 1 x 230 VAC bzw. 3 x 400/480 VAC betrieben werden. Weiterhin ist ein Ballastwiderstand integriert, der bei Bedarf durch einen externen erweitert werden kann.