Die Reglerkarte IPS150 schafft durch die Kombination von Leistungstreiber, Bewegungsprozessor, programmierbaren Funktionen und seriellen Schnittstellen eine kompakte Lösung für den dezentral geregelten Einsatz von Schrittmotorachsen. Die Karte ist überall dort die richtige Lösung, wo Schrittmotorantriebe weitgehend oder völlig unabhängig von der Maschinensteuerung arbeiten müssen oder hohe Anforderungen an Dynamik und Drehzahl gestellt werden. Sie kann im Master-, Slave- oder Stand-alone-Betrieb eingesetzt werden, kann im Voll- oder Mikroschrittbetrieb arbeiten und zeigt im geschlossenen Regelkreis mit einem Winkelschrittgeber eine hohe Dynamik und Auflösung.


Komplexe Bewegungssequenzen, auch mit Kurveninterpolation und elektrischem Getriebe, können programmiert, gespeichert und durch programmierbare Ein- und Ausgänge oder über die seriellen Schnittstellen RS- 232-C/RS-485 ausgeführt werden. Über eine Software kann die übergeordnete Maschinensteuerung die Reglerkarte überwachen und steuern. Inbetriebnahme, das Einstellen der Regelparameter und das Erstellen von Bewegungssequenzen erleichtert eine andere Software.