15793.jpg

Neue Anwendungen wie elektronische Krankenakten oder digitales Röntgen benötigen moderne IT-Infrastrukturen. Für den Betrieb moderner Krankenhäuser werden hochverfügbare, sichere und performante Netzwerke benötigt um den hohen Anforderungen der Medizintechnologie und der Verfügbarkeit von Patientendaten gerecht zu werden. Eine standardisierte Netzwerkinfrastruktur ist die Basis. Installation und Instandhaltung sollen in der Anwendung flexibel sein und einen optimalen Investitionsschutz sowie niedrige Betriebskosten gewährleisten. Eine flächendeckende, anwendungsneutrale Verkabelung kann zudem Krankenhäusern aber auch wirtschaftliche Vorteile bringen, denn neue Anwendungen lassen sich mit geringem Aufwand nachrüsten. Durch das System der Elektronischen Krankenakte (EKA) kann sich der Arzt mit wenigen Klicks ein klares Bild von der Krankengeschichte des Patienten machen. In der EKA werden sämtliche Patientendaten digital statt wie bisher in Papierform erfasst. Dazu zählen Blutwerte, OP-Berichte, Laborbefunde, Bilder aus der Computertomografie (CT), der Magnetresonanztomografie (MR) und physiologische Daten (EKG/EEG). Alle miteinander vernetzten Abteilungen können jederzeit ihre Informationen eingeben, die in weiterer Folge vom Arzt wieder ortsunabhängig abgerufen werden können: Am Ende der Behandlung lässt sich dann per Mausklick die komplette Abrechnung erledigen. Eine anwendungsneutrale Verkabelung, Ethernet und Internetprotokoll bis hin zum Patientenbett haben noch einen weiteren Vorteil. Damit können auch Multimedia-Anwendungen zum Einsatz kommen. Ein anderes Beispiel für mehr Sicherheit und höheren Komfort der Patienten ist das Digitalröntgen. Bei dieser Technik werden die Röntgenbilder digital auf einer Speicherplatte festgehalten. Dieses Verfahren redu-ziert die Strahlenbelastung der Patienten um durchschnittlich 30 bis 60 Prozent und bringt auch in der Organisation wertvolle Verbesserungen mit sich. Mit der Umstellung vom herkömmlichen zum digitalen Röntgen können sechsstellige Beträge eingespart werden. Klar ist aber auch, dass die elektronische Übertragung, Speicherung und Archivierung der Röntgenbilder und anderer Hightech-Aufnahmen entsprechende Investitionen in die Netzwerkinfrastruktur erfordert. Der wichtigste Aspekt in Sachen Sicherheit ist für ein Krankenhaus aber die Verfügbarkeit und die Ausfallsicherheit des Netzwerkes. Daher sind Investitionen in hochverfügbare Systeme notwendig.