Der webbasierte Configurator bietet volle Engineering-Unterstützung; für den Schaltschrankbau stehen 3-D-Modelle zur Verfügung.

Der webbasierte Configurator bietet volle Engineering-Unterstützung; für den Schaltschrankbau stehen 3-D-Modelle zur Verfügung. Weidmüller

Weidmüller: Oft lässt sich durch Standardisierung mit dem funktionsori­entiert ausgelegten Universalpro­gramm die passende Lösung re­alisieren. Für häufig wiederkehrende Anwendungen, beispielsweise für die Steuer­stromverteilung oder Signal­verdrahtung, bietet der Hersteller mit seinem Applikationsprogramm eine speziellere Lösungen an. Durch gezielte Anordnung oder Auslassung von Produkt­funktionen verbessern sie die Produktivität, Effizienz und Sicherheit. Für Konfigurationen nach Maß bietet der Hersteller einen kunden­spezifischen Assemblierungsservice an. Als An­schlusstechniken für die Reihenklemmen stehen Schraub- oder Federanschluss zur Verfügung. Der Schrauban­schluss ist als Zugbügel- oder als Bolzen-Anschluss ausgeführt, der Federan­schluss in Push-In- oder Zugfeder-Technik. Um den Planungsprozess effizienter zu gestalten, hat der Hersteller den Weidmüller-Configurator (WMC) entwickelt und stellt diesen zur Verfügung. Dieser webba­sierte Konfigurator unterstützt die Anwender bei der Auswahl und der Zusammenstellung von Reihen­klem­menleisten und Zubehör. Er erlaubt auch den komfortablen Daten­austausch zwischen CAD-Pro­gramm und Markierungssystemen wie M-Print Pro.

SPS/IPC/DRIVES 2016: Halle 9, Stand 351